Abschlussübung der LG Fretter

Am Samstagnachmittag  wurde die Löschgruppe Fretter mittels Meldeempfänger und Sirene zu einem Brand in der Kfz-Werkstatt Autotechnik Reinecke an der Esloherstraße alarmiert.

Dichter Rauch drang aus Kellerfenstern und der Werkstatt. Eine Person wurde noch vermisst. So die Ausgangslage der diesjährigen Abschlussübung der Löschgruppe.

Ein Atemschutztrupp des HLF ging sofort zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in die Werkstatt vor. Die vermisste Person konnte schnell gefunden und in Sicherheit gebracht werden.
Die Besatzung des LF kümmerte sich derweil um eine Wasserversorgung aus dem nahe gelegenen Giebelscheidbach und sorgte für eine Abschirmung einer angrenzenden Tankstelle.
Nach erfolgreicher Brandbekämpfung des simulierten Kellerbrandes wurde die Werkstatt mittels Hochleistungslüfter belüftet.

Ein besonderer Dank gilt Werkstattinhaber Jan Reinecke für die Bereitstellung seiner Werkstatt als Übungsobjekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.